welle

Beteiligung
Gemeinde Schenefeld

Liebe Bewohner:innen Schenefelds,
sehr geehrte Bürger:innen!

Mit Aufnahme in die Städtebauförderung hat die Gemeinde Schenefeld die Chance, unsere Zukunft mit finanzieller Unterstützung von Bund und Land zu gestalten. Seit Juni 2020 werden gemeinsam mit der BIG Städtebau GmbH sogenannte vorbereitende Untersuchungen (VU) durchgeführt und ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (IEK) erarbeitet. Dies bietet auch Ihnen als Schenefelder:in die Gelegenheit, die Entwicklung Schenefelds mit Städtebauförderungsmitteln für öffentliche und private Investitionen aktiv zu unterstützen und mitzugestalten.

Ihr Johann Hansen
Bürgermeister
Gemeinde Schenefeld

Quelle Luftbild: GeoBasis 2020

Was ist bisher geschehen?

Was sind die nächsten Schritte?
- Finalisierung von VU+IEK
- Finale Abstimmung mit der Gemeinde und dem Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung (MILIG)
- Beschluss
Abschließende Beteiligung der Öffentlichkeit gestartet
Aufgrund der Corona-Pandemie kann aktuell leider keine öffentliche Veranstaltung stattfinden, in der die Ergebnisse der vorbereitenden Untersuchungen und des intergierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts vorgestellt und erörtert werden. Daher finden Sie auf der Webseite der Gemeinde alle Informationen zur abschließenden Öffentlichkeitsbeteiligung. Neben den Berichtsunterlagen, die dort zum Download bereitstehen, präsentiert Ihnen Herr Andreas Kiefer von der BIG Städtebau GmbH die Ergebnisse der VU und des IEK in einem Video. Die Beteiligung läuft noch bis zum 18.10.2021.
Berichtsentwurf liegt vor
Ein umfassender Entwurf zu VU+IEK wurde mit der Gemeinde und dem Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung (MILIG) abgestimmt. Änderungen werden eingearbeitet.
Beginn der Erarbeitung von Leitlinien, Zielen und Maßnahmen
Es wird nun entwickelt, welche Leitlinien und Ziele sich Schenefeld für die Entwicklung in den künftigen Jahren im Rahmen der Städtebauförderung setzt. Diese übergeordneten Formulierungen werden mit Maßnahmen konkretisiert.
Formulierung von Stärken und Missständen
Der Prozess der Bestandsaufnahme (VU) ist vorerst abgeschlossen. Mithilfe der Erkenntnisse aus Vor-Ort-Begehungen und aus dem Beteiligungsprozess kann formuliert werden, auf welche Stärken Schenefeld in der weiteren Entwicklung bauen kann – aber auch, an welcher Stelle Missstände Maßnahmen erforderlich machen.
Auswertung Beteiligungsergebnisse
Die zahlreichen Beiträge, die von der Schenefelder Öffentlichkeit und den Eigentümer:innen analog und online gemacht wurden, werden in Dokumentationen ausgewertet.
Analoge Bürger:innenbefragung
Mit Hilfe von postalisch verschickten Fragenbögen wird über die Tagespost eine Bürger:innenbefragung verteilt und um Mitwirkung gebeten.
Homepage
Die Gemeinde Schenefeld hat eine Online-Präsenz als Informations- und Beteiligungsplattform für alle Interessierten geschaltet. Diese dient als ergänzende Grundlage für die im nächsten Schritt erforderliche Analyse und Bewertung der Bestandssituation.
Aufgabenstellung
Folgende Aufgabe wurde definiert: Erarbeitung einer Strategie für ein zukunftsorientiertes Lebens- und Wohnumfeld in Schenefeld hinsichtlich Flächen, Nutzungen, Synergien, Erschließung, Städtebau etc. als Grundlage für den nachvollziehbaren und gezielten Einsatz von Städtebaufördermitteln.
Beginn von vorbereitenden Untersuchungen
Der Auftrag zur Durchführung der vorbreitenden Untersuchungen wurde an die BIG Städtebau GmbH vergeben. In einem ersten Schritt wurde bereits eine Bestandsaufnahme innerhalb des Untersuchungsgebietes „Erweiterter Ortskern“ durchgeführt. Dazu haben Mitarbeitende der BIG Städtebau GmbH die Gebäude, den öffentlichen Raum, die Nutzungsstruktur sowie die technische und soziale Infrastruktur durch Vor-Ort-Begehungen erfasst.
ab Oktober 2021
September/Oktober 2021
Juli 2021
Januar 2021
Dezember 2020/Januar 2021
November 2020
September 2020
August 2020
Juli 2020
Juli 2020

Beteiligungsergebnisse

Die erste Beteiligung von Eigentümer:innen und anderen Interessierten für das Untersuchungsgebiet „Erweiterter Ortskern“ in Schenefeld ist abgeschlossen. Dank Ihrem großem Engagement konnten wir zahlreiche Informationen über Schenefeld aus erster Hand erfahren – beispielsweise wo Sie sich in Schenefeld gerne aufhalten, wo es dringenden Handlungsbedarf gibt und welche Angebote Ihnen fehlen. All diese Informationen sind für die weitere Bearbeitung von entscheidender Bedeutung, um passgenaue und für die Gemeinde Schenefeld geeignete Maßnahmen zu entwickeln.


Ihre Beiträge im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung haben wir in einer Dokumentation dargestellt. Diese können Sie sich hier herunterladen.

Erster Beteiligungsschritt abgeschlossen

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden haben wir häufig gestellte Fragen beantwortet. Falls Sie weitere Frage haben nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Finanzhilfen für Städte und Gemeinden um die kommunalen Aufgaben und Herausforderungen besser bewältigen zu können.

Ziel ist es kleinere Städte und Gemeinden als wirtschaftliche, soziale, kulturelle Kristallisationspunkte und Zentren der Daseinsvorsorge stärken sowie ein bedarfsgerechtes, sozialverträgliches, kostensparendes und langfristig gesichertes Angebot der Daseinsvorsorge gewährleisten.

  • Soziale Stadt
  • Stadtumbau Ost/Stadtumbau West
  • Aktive Stadt- und Ortsteilzentren
  • Städtebaulicher Denkmalschutz
  • Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen
  • Investitionspakt

Die Finanzmittel des Bundes werden durch Mittel der Länder und der Kommunen ergänzt. Die sogenannte 3/3 Förderung.

Die Kommune muss einen Aufnahmeantrag gemäß StBauFR SH 2015 einreichen, ein Zukunftskonzept Daseinsvorsorge erstellen sowie Vorbereitende Untersuchungen (VU) inklusive des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (IEK) durchführen.

  • Analyse der Ist Situation und Identifikation von städtebaulichen Missständen
  • Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (IEK) inklusive Definition von Entwicklungszielen und Maßnahmen zur Zielerreichung
  • Abwägung der Notwendigkeit eines Sanierungsverfahrens
  • Darstellung der Durchführbarkeit (Planungshorizont 12 15 Jahre)


Warum beteiligen wir Sie?

Die Gemeinde Schenefeld plant Fördermittel der Städtebauförderung in Anspruch zu nehmen. Dafür müssen gemäß Baugesetzbuch (§ 141 BauGB) zunächst die vorbereitenden Untersuchungen durchgeführt werden. Es wird also eine umfassende Bestandserhebung und Bewertung des erweiterten Ortskerns Schenefeld geben. Hierbei ist die Mitwirkung und Beteiligung der Bevölkerung, Bewohnerschaft, Verwaltung und Politik von großer Bedeutung.

Ansprechpartner


Gemeinde Schenefeld
Bernd Tabel

Telefon: 04892 8089-21
E-Mail: tabel@amt-schenefeld.de
www.amt-schenefeld.de

 
BIG Städtebau GmbH
Andreas Kiefer
Telefon:   040 3410678-33
 

Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.